Construction Management

Von ausländischen Baufachleuten wird große Verwunderung über den Umgang der Projektbeteiligten in Deutschland geübt. Nach ihrer Meinung ist unsere Vertragsgestaltung streitfördernd. Schlagworte: Verzug, Behinderung, mangelhafte Leistung, Leistungsänderung, Leistungsstörung, Minderung, Mahnung, Vertragsstrafe, Kündigungsandrohung, Zahlungseinstellung, …
 
Construction Management entwickelte sich ursprünglich in den USA als Antwort auf eine weit verbreitete Unzufriedenheit der Auftraggeber infolge von Qualitätsmängel, Kosten- und Terminüberschreitungen sowie lang andauernden, häufig vor Gericht endenden Auseinandersetzungen. Das Construction Management stellt die Entwicklungen der Leistungen vom Projektleitungs-, Projektsteuerungs-, und HOAI-Planungsleistungen (Leistungsphasen 5-8) bis hin zu GÜ-Leistungen dar.

Partnering

Wir haben dieses System in Verbindung mit angloamerikanischen Beratern / Rechtsanwälten „übersetzt“; es ähnelt sehr der bekannten Vorgehensweise im Anlagenbau, und zwar der Umsetzung von kleinteiligen Vergabepaketen.
 
Grundvoraussetzung alles Handelns bei diesem System ist jedoch der partnerschaftliche Umgang zwischen den Vertragspartnern, ob Auftraggeber, Planer oder auch den ausführenden Firmen.

Wir verwenden Cookies um Inhalte zu personalisieren und unsere Besucherstatistik zu führen. Bitte entscheiden Sie sich, ob Sie unsere Cookies akzeptieren möchten.