Projekt: MARS (Novartis)

Auftraggeber: Novartis Vaccines and Diagnostics GmbH & Co. KG

Beschreibung der Maßnahme:

Mit dem MARS-Projekt (Marburger Standort-Entwicklung) reagiert Novartis auf die in den letzten Jahren deutlich gestiegene Nachfrage nach Tollwut- und FSME-Impfstoffen und kommt seinem Anspruch nach, zur sicheren Versorgung von Menschen mit lebensrettenden Impfstoffen beizutragen.

Auf 84.000 qm  wurde auf der grünen Wiese für 240 Mio Euro eine neue Anlage für Tollwut- und FSME-Impfstoff sowie ein neues Qualitätskontrollgebäude errichtet.

Das Projekt umfasste

  • Produktionsanlage für FSME und Tollwut Impfstoffe (inkl. Zentraler Vorbehandlungsanlage und Medien/Pufferbereich)
  • Infrastruktur inkl. Powerplant (Energiegebäude mit Blockheizkraftwerk)
  • QC-Building (Laborgebäude für die Qualitätskontrolle)
  • Warehouse (Lager)
  • Reporting (Engl.)

 

Investitionskosten:  240 Mio.€

Bauzeit: 2008 – 2012

Leistungen von GBM:

Projektsteuerung:

  • Terminplanung und –steuerung (inkl. Validierung)
  • Kostenverfolgung
  • Beratung Aufbauorganisation
  • Umsetzung des angloamerikanischen Planungssystem „Construction Management“ (atomisierte Vergabepakete)
  • Projekthandbuch
  • Dokumentation
Wir verwenden Cookies um Inhalte zu personalisieren und unsere Besucherstatistik zu führen. Bitte entscheiden Sie sich, ob Sie unsere Cookies akzeptieren möchten.